Lok Rudolstadt

Hier gibt es Informationen

zu unserem Kegelverein

ESV Lokomotive Rudolstadt.

Familie Zipprodt
2. Spieltag - ESV Lok Rudolstadt - KTV Zeulenroda  7:1 - 3422:3337

Ein  

dem  

Ergebnis  

nach  

hohen  

Heimsieg  

landeten  

die  

Rudolstädter  

Bundesligakegler  

im  

Ostthüringenderby  

gegen  

den  

KTV  

Zeuleroda.  

In  

den

ersten  

beiden  

Durchgängen  

gab  

es  

aber  

einige  

Spannungsmomente.  

Doch  

in  

den  

sehr  

engen  

Duellen  

hatten  

aber  

meist  

die  

Gastgeber  

die

Nase  

vorn.  

Im  

Startdurchgang  

agierte  

zunächst  

D.  

Barth  

(613)  

sehr  

souverän  

gegen  

Funk  

(570).  

Das  

andere  

Duell  

gewann  

Kunstmann  

(553)

gegen  

Wiesenberg  

(553)  

Dank  

eines  

3:1  

nach  

Sätzen.  

Im  

Mitteldurchgang  

siegte  

M.  

Barth  

(567)  

erst  

im  

letzten  

Wurf  

gegen  

Wiedenhöft  

(566),

während  

Heinemann  

(541)  

mit  

nur  

vier  

Kegeln  

gegen  

Wagener  

(545)  

verlor.  

Im  

letzten  

Durchgang  

dominierten  

die  

Gastgeber  

das  

Spiel.  

Gießer

(575) gewann gegen Hahn (566) und Axthelm (575) spürte von Langhammer (537) nur wenig Gegenwehr. Die Ergebnisse

<< hier >>

.

1. Spieltag - Dommitzscher KC 77 - ESV Lok Rudolstadt 3:5 - 3261:3273

Einen  

Start  

nach  

Maß  

in  

ihre  

22.  

Bundesligasaison  

hatten  

die  

Kegler  

des  

ESV  

Lok  

Rudolstadt.  

Beim  

nordsächsischen  

Dommitzscher  

KC  

77  

gab

es  

einen

Auswärtssieg.  

Der  

Spielverlauf  

entsprach  

aber  

zunächst  

so  

gar  

nicht  

den  

Erwartungen.  

Kunstmann  

(504)  

fand  

keine  

Einstellung  

zu  

der

Bahn   

und   

verlor   

folgerichtig   

gegen   

Schade.   

Auch   

M.   

Barth   

(543)   

verlor   

nach   

starken   

Beginn   

sein   

Duell   

gegen   

Wiesner   

(564).   

Im

Mitteldurchgang  

hatte  

Böhm-Schweizer  

(541)  

gegen  

Rudolf  

(590)  

keine  

Chance,  

aber  

Heinemann  

(544)  

holte  

gegen  

L.  

Günher  

(525)  

den  

ersten

Punkt.

Als  

nach  

dem  

ersten  

Satz  

im  

letzten  

Durchgang  

die  

Gastgeber  

bereits  

über  

100  

Kegel  

Vorsprung  

hatten,  

schien  

das  

Spiel  

gelaufen.  

Doch

das  

Rudolstädter  

Schlussduo  

lief  

dann  

zu  

großer  

Form  

auf  

und  

drehte  

das  

Spiel.  

D.  

Barth  

(586)  

gewann  

sehr  

hoch  

gegen  

J.  

Günther/Spinn

(490)  

und  

Gießer  

(555)  

schaffte  

einen  

Dreisatzsieg  

gegen  

Holike  

(568).  

  

Am  

Ende  

jubelten  

die  

Gäste  

über  

den  

knappen  

Sieg  

mit  

12  

Kegeln

Differenz. Die Ergebnisse

<< hier >>

.

Freundschaftsspiele Lok Rudolstadt - KSC Frankfurt-Bockenheim

Traditionell   

am   

2.   

Vogelschießwochenende   

sollte   

es   

ein   

Viererturnier   

geben.   

Leider   

konnten   

die   

Wörlitzer   

Kegler   

die   

Einladung   

nicht

wahrnehmen.  

Da  

auch  

kurzfristig  

keine  

Ersatz  

gefunden  

wurde,  

spielten  

wir  

zwei  

Spiele  

gegen  

den  

KSC  

Frankfurt  

Bockenheim.  

  

Die  

große

Gästedelegation stellte zwei komplette Mannschaften, die Rudolstädter mischten aus allen Mannschaften etwas zusammen.

Es gab wie immer in der Saisonvorbereitung noch einige Reserven, aber doch auch einige richtig gute Leistungen zu sehen. Daniel Barth erzielte mit 626 Kegeln einen neuen U23 Bahnrekord. Die höchste Bahn des Tages spielte Torsten Depta mit 177 Kegeln. Die Ergebnisse <>. Freundschaftsturnier 70 Jahre BSG Motor Rochlitz

Auf  

der  

tollen  

Anlage  

in  

Rochlitz  

blieben  

wie  

erwartet  

die  

hohen  

Ergebnisse  

noch  

aus.  

Das  

erste  

Vorbereitungsspiel  

auf  

den  

gut  

präparierten

Läufen  

mit  

allerdings  

etwas  

mageren  

Kegelfall,  

der  

doch  

einigen  

Spielern  

Probleme  

bereitete,  

zeigte  

noch  

einige  

Schwächen  

auf.  

Lediglich  

der

Erstligist  

Zwickau  

konnte  

einigermaßen  

überzeugen  

und  

gewann  

sehr  

hoch  

das  

Turnier.  

Die  

Rudolstädter  

kamen  

vor  

dem  

Ligamitkonkurrenten

Dresden trotz einiger dürftiger Resultate auf Platz zwei. Die Ergebnisse

<< hier >>

.

Saisonvorbereitung

Vor dem ersten Punktspiel am 8. September gibt es zwei sehr attraktive Turniere. Am 18. August gastieren wir im sächsischen Rochlitz.

Am  

25.

August  

spielen  

wir  

in  

Rudolstadt  

gegen  

den  

Zweitbundesligisten  

SV  

Grün-Weiß  

Wörlitz  

und  

den  

DCU-Zweitbundesligisten  

KSC  

Frankfurt

Bockenheim.

Lok Rudolstadt 2018/2019

Noch  

nie  

in  

der  

doch  

schon  

recht  

langen  

Bundesligageschichte  

gab  

es  

vor  

der  

Saison  

so  

viel

Aufregung.  

Nachdem

Alexander  

Conrad  

frühzeitig

seinen  

Wechsel  

zum  

SV  

Wernburg  

bekanntgemacht  

hatte,  

bekannten  

sich  

alle  

anderen  

Spieler  

zum  

Verein.  

Doch  

es  

kam  

dann  

doch  

noch

anders. Ende Mai berichtete der Buschfunk von mehreren weiteren Abgängen. Eine Lawine schien in Bewegung geraten…

Ende gut, Alles gut. Lediglich Marcus Lämmerhirt verließ noch nach nur zwei Spieljahren in Rudolstadt den Verein. Mit doch einigen Optimismus starten wir in unsere 22. Bundesligasaison in Folge. Zwar hinterlässt Alex eine recht große Lücke, doch Simon mit seiner tollen Entwicklung in der Vorsaison , ein wieder erstarkter Felix sowie junge „hungrige“ Spieler und erfahrene „Hasen“ stellen sich der neuen Aufgabe im Vorderfeld der Liga zu spielen.
Unser treuster Sponsor - schon seit 1991 gibt es die gemeinsame erfolgreiche Zusammenarbeit
Unser Team Unser Team Unsere Kegelbahn Unsere Kegelbahn

Lok Rudolstadt

Hier gibt es Informationen

zu unserem Kegelverein

ESV Lokomotive Rudolstadt.

Familie Zipprodt
2. Spieltag - ESV Lok Rudolstadt - KTV Zeulenroda  7:1 - 3422:3337

Ein   

dem   

Ergebnis   

nach   

hohen   

Heimsieg   

landeten   

die   

Rudolstädter

Bundesligakegler  

im  

Ostthüringenderby  

gegen  

den  

KTV  

Zeuleroda.  

In

den  

ersten  

beiden  

Durchgängen  

gab  

es  

aber  

einige  

Spannungsmomente.

Doch  

in  

den  

sehr  

engen  

Duellen  

hatten  

aber  

meist  

die  

Gastgeber  

die

Nase   

vorn.   

Im   

Startdurchgang   

agierte   

zunächst   

D.   

Barth   

(613)   

sehr

souverän  

gegen  

Funk  

(570).  

Das  

andere  

Duell  

gewann  

Kunstmann  

(553)

gegen     

Wiesenberg     

(553)     

Dank     

eines     

3:1     

nach     

Sätzen.     

Im

Mitteldurchgang   

siegte   

M.   

Barth   

(567)   

erst   

im   

letzten   

Wurf   

gegen

Wiedenhöft  

(566),  

während  

Heinemann  

(541)  

mit  

nur  

vier  

Kegeln  

gegen

Wagener  

(545)  

verlor.  

Im  

letzten  

Durchgang  

dominierten  

die  

Gastgeber

das  

Spiel.  

Gießer  

(575)  

gewann  

gegen  

Hahn  

(566)  

und  

Axthelm  

(575)

spürte  

von  

Langhammer  

(537)  

nur  

wenig  

Gegenwehr.  

Die  

Ergebnisse  

<<

hier >>

.

1. Spieltag - Dommitzscher KC 77 - ESV Lok Rudolstadt 3:5 - 3261:3273

Einen  

Start  

nach  

Maß  

in  

ihre  

22.  

Bundesligasaison  

hatten  

die  

Kegler  

des

ESV  

Lok  

Rudolstadt.  

Beim  

nordsächsischen  

Dommitzscher  

KC  

77  

gab  

es

einen  

Auswärtssieg.  

Der  

Spielverlauf  

entsprach  

aber  

zunächst  

so  

gar

nicht  

den  

Erwartungen.  

Kunstmann  

(504)  

fand  

keine  

Einstellung  

zu  

der

Bahn  

und  

verlor  

folgerichtig  

gegen  

Schade.  

Auch  

M.  

Barth  

(543)  

verlor

nach  

starken  

Beginn  

sein  

Duell  

gegen  

Wiesner  

(564).  

Im  

Mitteldurchgang

hatte   

Böhm-Schweizer   

(541)   

gegen   

Rudolf   

(590)   

keine   

Chance,   

aber

Heinemann  

(544)  

holte  

gegen  

L.  

Günher  

(525)  

den  

ersten  

Punkt.  

Als

nach  

dem  

ersten  

Satz  

im  

letzten  

Durchgang  

die  

Gastgeber  

bereits  

über

100   

Kegel   

Vorsprung   

hatten,   

schien   

das   

Spiel   

gelaufen.   

Doch   

das

Rudolstädter  

Schlussduo  

lief  

dann  

zu  

großer  

Form  

auf  

und  

drehte  

das

Spiel.  

D.  

Barth  

(586)  

gewann  

sehr  

hoch  

gegen  

J.  

Günther/Spinn  

(490)

und  

Gießer  

(555)  

schaffte  

einen  

Dreisatzsieg  

gegen  

Holike  

(568).  

  

Am

Ende  

jubelten  

die  

Gäste  

über  

den  

knappen  

Sieg  

mit  

12  

Kegeln  

Differenz.

Die Ergebnisse

<< hier >>

.

Freundschaftsspiele Lok Rudolstadt - KSC Frankfurt-Bockenheim

Traditionell   

am   

2.   

Vogelschießwochenende   

sollte   

es   

ein   

Viererturnier

geben.    

Leider    

konnten    

die    

Wörlitzer    

Kegler    

die    

Einladung    

nicht

wahrnehmen.  

Da  

auch  

kurzfristig  

keine  

Ersatz  

gefunden  

wurde,  

spielten

wir   

zwei   

Spiele   

gegen   

den   

KSC   

Frankfurt   

Bockenheim.   

   

Die   

große

Gästedelegation  

stellte  

zwei  

komplette  

Mannschaften,  

die  

Rudolstädter

mischten aus allen Mannschaften etwas zusammen.

Es gab wie immer in der Saisonvorbereitung noch einige Reserven, aber doch auch einige richtig gute Leistungen zu sehen. Daniel Barth erzielte mit 626 Kegeln einen neuen U23 Bahnrekord. Die höchste Bahn des Tages spielte Torsten Depta mit 177 Kegeln. Die Ergebnisse <>. Freundschaftsturnier 70 Jahre BSG Motor Rochlitz

Auf   

der   

tollen   

Anlage   

in   

Rochlitz   

blieben   

wie   

erwartet   

die   

hohen

Ergebnisse    

noch    

aus.    

Das    

erste    

Vorbereitungsspiel    

auf    

den    

gut

präparierten  

Läufen  

mit  

allerdings  

etwas  

mageren  

Kegelfall,  

der  

doch

einigen  

Spielern  

Probleme  

bereitete,  

zeigte  

noch  

einige  

Schwächen  

auf.

Lediglich  

der  

Erstligist  

Zwickau  

konnte  

einigermaßen  

überzeugen  

und

gewann   

sehr   

hoch   

das   

Turnier.   

Die   

Rudolstädter   

kamen   

vor   

dem

Ligamitkonkurrenten  

Dresden  

trotz  

einiger  

dürftiger  

Resultate  

auf  

Platz

zwei. Die Ergebnisse

<< hier >>

.

Saisonvorbereitung

Vor  

dem  

ersten  

Punktspiel  

am  

8.  

September  

gibt  

es  

zwei  

sehr  

attraktive

Turniere. Am 18. August gastieren wir im sächsischen Rochlitz.

Am  

25.  

August  

spielen  

wir  

in  

Rudolstadt  

gegen  

den  

Zweitbundesligisten

SV  

Grün-Weiß  

Wörlitz  

und  

den  

DCU-Zweitbundesligisten  

KSC  

Frankfurt

Bockenheim.

Lok Rudolstadt 2018/2019

Noch  

nie  

in  

der  

doch  

schon  

recht  

langen  

Bundesligageschichte  

gab  

es

vor  

der  

Saison  

so  

viel  

Aufregung.  

Nachdem  

Alexander  

Conrad  

frühzeitig

seinen  

Wechsel  

zum  

SV  

Wernburg  

bekanntgemacht  

hatte,  

bekannten

sich  

alle  

anderen  

Spieler  

zum  

Verein.  

Doch  

es  

kam  

dann  

doch  

noch

anders.   

Ende   

Mai   

berichtete   

der   

Buschfunk   

von   

mehreren   

weiteren

Abgängen. Eine Lawine schien in Bewegung geraten…

Ende gut, Alles gut. Lediglich Marcus Lämmerhirt verließ noch nach nur zwei Spieljahren in Rudolstadt den Verein. Mit doch einigen Optimismus starten wir in unsere 22. Bundesligasaison in Folge. Zwar hinterlässt Alex eine recht große Lücke, doch Simon mit seiner tollen Entwicklung in der Vorsaison , ein wieder erstarkter Felix sowie junge „hungrige“ Spieler und erfahrene „Hasen“ stellen sich der neuen Aufgabe im Vorderfeld der Liga zu spielen.
Unser treuster Sponsor - schon seit 1991 gibt es die gemeinsame erfolgreiche Zusammenarbeit
Unsere Kegelbahn Unsere Kegelbahn Unser Team Unser Team